Winterwandern

Die Wasserkuppe lädt zum Winterwandern ein!

An durchschnittlich rund 100 Wintertagen präsentiert sich der höchste Berg Hessens tief verschneit. Auch Besucher, die keine der vielen Wintersportmöglichkeiten nutzen möchten, kommen im Winter voll auf ihre Kosten.

Tief verschneiter Märchenwald und weite, glitzernde Flächen

Es ist immer ein besonderes Erlebnis, durch den tief verschneiten Wald oder über die weiten, glitzernden Flächen zu wandern.

Wenn die Hochlagen der Rhön dann noch von der Wintersonne beschienen werden, während sich im Tal oft ganztägig zäher Nebel hält, dann lässt sich die Stille auf dem Berg hervorragend bei einer Wanderung genießen.

Sie entscheiden, ob Sie es bei einer kleinen Runde durch den Märchenwald zum Radom und zurück belassen oder ob Sie sich für eine Halbtages- oder Tageswanderung entscheiden.

Fotografen finden auch beim Winterwandern viele spannende Motive – von bizarr vereisten Bäumen über weite Panoramablicke… Bis hin zum winterlichen Sternenhimmel, der sich hier im Sternenpark Rhön gerade in klaren Winternächten hervorragend fotografieren lässt.

Tipp: Schneeschuhwandern

Beim Skiverleih Wasserkuppe im Hotel Deutscher Flieger direkt auf der Wasserkuppe können Sie auch Schneeschuhe ausleihen. Damit ist Winterwandern auch bei Neuschnee möglich.

Zum Abschluss eines Winterwandertages empfiehlt sich ein gemütlicher Ausklang am offenen Kamin im Restaurant Peterchens Mondfahrt.

Logo Rhoen

Rhön Infozentrum
Wasserkuppe 1
36129 Gersfeld